Precision farming

Die Bewirtschaftung grösserer Flächen im Pflanzenbau ist aus organisatorischer Sicht vorteilhaft und hilft Kosten zu senken und die Umwelt zu schonen.

Mit zunehmender Schlaggröße erhöht sich aber auch die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten unterschiedlicher Bedingungen innerhalb eines Ackerschlages.

 

Sensor über 7830

Blick vom Düngerstreuer Rauch AGT über den auf dem Schlepperdach angebrachten N-Sensor.

Precision Farming bedeutet, dass das Feld nicht mehr über die gesamte Fläche als gleich angesehen wird. Es werden bei der Planung von Aussaat-,Dünge- und Pflanzenschutzmaßnahmen die Unterschiede der einzelnen Teilflächen im Hinblick auf Bodenqualität, Vegetation und Ernteertrag berücksichtigt.

Weitere Details zu diesem Thema finden Sie auf dieser Homepage unter

- Bodenscanner

- Grunddüngung

- N-Sensor

Zum Verkauf steht diese Förderschnecke.

Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit uns auf.