PEFC-Zertifizierung

     DAS VERBIRGT SICH HINTER DEM

                     PEFC-ZEICHEN:

Waldschutz durch nachhaltige Waldwirtschaft

Nachhaltige Waldwirtschaft bedeutet die Pflege und Nutzung der Wälder in einer Weise und in einem Ausmaß, dass ihre biologische Vielfalt, ihr (Holz-)Zuwachs, ihre Regenerationsfähigkeit und ihre Gesundheit erhalten bleiben.

Dadurch wird sichergestellt, dass unsere Wälder auch in Zukunft ihre wichtigen ökologischen, ökonomischen und sozialen Funktionen auf der örtlichen, nationalen und globalen Ebene erfüllen können – ohne dabei anderen Ökosystemen Schaden zuzufügen.

PEFC – gemeinüntzig engagiert seit mehr als zehn Jahren 35 nationale PEFC-Gremien aus allen fünf Kontinenten und eine streng kontrollierte Waldfläche von  226 Mio. Hektar machen PEFC zum weltweit größten forstlichen Öko-Siegel.

Es zielt darauf ab, eine nachhaltige Waldbewirtschaftung zu etablieren und damit die Waldökosysteme für nachfolgende Generationen erfolgreich zu sichern. Seit der Gründung von PEFC Deutschland im Jahr 1999 konnten mit mehr als 7,3 Mio. Hektar rund zwei Drittel der deutschen Waldfläche zertifiziert werden.

Die wichtigsten Standards lauten:

-   Mischbestände aus standortgerechten Baumarten werden

    aufgebaut;

-   Kahlschläge sind verboten; Pflanzenschutzmittel werden

    vermieden.

-  Unabhängige Zertifizierungsgesellschaften kontrollieren die

   Einhaltung dieser Vorschriften regelmäßig.

Zum Verkauf steht diese Förderschnecke.

Bei Interesse nehmen Sie Kontakt mit uns auf.